• Loading stock data…

Basilea gibt Marktzulassung f?r weitere Darreichungsform f?r Antimykotikum Cresemba(R) (Isavuconazol) in China bekannt

Last Updated on June 24, 2022 by GlobeNewsWire

Chinesische National Medical Products Administration (NMPA) erteilt Zulassung an Basileas Lizenzpartner Pfizer, Inc.Zulassung der intraven?se Darreichungsform f?r die Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose und invasive Mukormykose; zuvor war bereits die orale Darreichungsform zugelassen worden

Basel/Allschwil, 24. Juni 2022

Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit bereits vermarkteten Produkten, gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Pfizer, Inc. (NYSE: PFE, <>) von der National Medical Products Administration (NMPA) in China die Zulassung f?r die intraven?se Darreichungsform des Antimykotikums Cresemba(R) (Isavuconazol) zur Behandlung von Erwachsenen mit invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose erhalten hat.

Dies ist die zweite in China zugelassene Darreichungsform von Cresemba, zus?tzlich zur oralen Darreichungsform, die ebenfalls f?r die Behandlung von invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose zugelassen wurde.

David Veitch, CEO von Basilea sagte: <>

Cresemba ist in 68 L?ndern zugelassen und wird derzeit in 57 L?ndern vermarktet, darunter in den USA, den meisten EU-Mitgliedsstaaten und weiteren L?ndern innerhalb und ausserhalb Europas. Im Zw?lfmonatszeitraum zwischen Januar und Dezember 2021 beliefen sich die weltweiten <>-Ums?tze von Cresemba auf USD 324 Mio. Das entspricht einem Wachstum von 28 Prozent gegen?ber dem Vorjahreszeitraum.1

?ber invasive Aspergillose und invasive Mukormykose

Invasive Aspergillose und invasive Mukormykose sind lebensbedrohliche Pilzinfektionen, die ?berwiegend Patienten mit eingeschr?nktem Immunsystem betreffen, wie z. B. Patienten mit Blutkrebs. Beide Infektionen sind mit einer hohen Morbidit?t und Sterblichkeit verbunden.

?ber Isavuconazol (Cresemba)

Isavuconazol ist ein intraven?s (i. v.) und oral verabreichbares Arzneimittel gegen Pilzinfektionen (Antimykotikum) aus der Wirkstoffklasse der Azole, welches unter dem Handelsnamen Cresemba vermarktet wird. Basilea hat f?r Isavuconazol eine Reihe von Lizenz- und Vertriebspartnerschaften abgeschlossen. Diese umfassen die USA, Europa, China, Japan, Lateinamerika, den asiatisch-pazifischen Raum und die Region Naher Osten und Nordafrika (MENA) sowie Kanada, Russland, die T?rkei und Israel. In den 27 Mitgliedsstaaten der Europ?ischen Union sowie Grossbritannien, Island, Liechtenstein und Norwegen ist Isavuconazol f?r die Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose zugelassen und f?r die Behandlung von erwachsenen Patienten mit Mukormykose, f?r die Amphotericin B nicht angemessen ist.2 In China sind die orale und die intraven?se Darreichungsform f?r die Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose zugelassen. Isavuconazol ist auch in den USA und einigen anderen L?ndern in Europa und dar?ber hinaus zugelassen.3 In den USA, Europa und Australien hat der Wirkstoff Orphan-Drug-Status f?r die zugelassenen Indikationen.

?ber Basilea

Basilea ist ein im Jahr 2000 mit Hauptsitz in der Schweiz gegr?ndetes biopharmazeutisches Unternehmen mit bereits vermarkteten Produkten. Unser Ziel ist es, innovative Medikamente zu entdecken, zu entwickeln und zu vermarkten, um Patienten zu helfen, die an Infektionen durch Bakterien und Pilze oder Krebs erkrankt sind. Mit Cresemba und Zevtera haben wir erfolgreich zwei Medikamente f?r den Einsatz im Spital auf den Markt gebracht: Cresemba zur Behandlung von invasiven Pilzinfektionen und Zevtera f?r die Behandlung schwerer bakterieller Infektionen. In klinischen Studien erproben wir zwei potenzielle Medikamente f?r die gezielte Behandlung verschiedener Krebserkrankungen. Zudem haben wir in unserem Portfolio mehrere pr?klinische Wirkstoffkandidaten f?r die beiden Bereiche Antiinfektiva und Onkologie. Basilea ist an der Schweizer B?rse SIX Swiss Exchange kotiert (B?rsenk?rzel SIX: BSLN).
Besuchen Sie bitte unsere Webseite basilea.com.

Ausschlussklausel

Diese Mitteilung enth?lt explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete Aussagen wie <>, <>, <>, <>, <>, <>, <>, <> oder ?hnliche Ausdr?cke betreffend Basilea Pharmaceutica AG und ihrer Gesch?ftsaktivit?ten, u.a. in Bezug auf den Fortschritt, den Zeitplan und den Abschluss von Forschung und Entwicklung sowie klinischer Studien mit Produktkandidaten. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben k?nnen, dass die tats?chlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder Errungenschaften der Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben abweichen k?nnen, die aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese Mitteilung ist mit dem heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG ?bernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von neuen Informationen, zuk?nftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gr?nden zu aktualisieren.

F?r weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Peer Nils Schr?der, PhD

Head of Corporate Communications & Investor Relations
Basilea Pharmaceutica International AG, Allschwil
Hegenheimermattweg 167b
4123 Allschwil
Schweiz

Telefon+41 61 606 1102E-Mailmedia_relations@basilea.com
investor_relations@basilea.com

Diese Pressemitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar.

Quellenangaben

IQVIA, Dezember 2021. Angabe als gleitende, kumulierte <>-Ums?tze der letzten zw?lf Monate in US-Dollar. European Public Assessment Report (EPAR) Cresemba: http://www.ema.europa.eu [Zugriff am 23. Juni 2022]Der Zulassungsstatus sowie die zugelassenen Indikationen k?nnen von Land zu Land unterschiedlich sein

Anhang

Pressemitteilung (PDF)




Print Friendly, PDF & Email
Spread the word

Reader Interactions

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: